Allgemeines

Gründung 2005
Um dem Phänomen ‚Nachwuchsproblem’ in den Freiw. Feuerwehren vorzubeugen, haben der Liechtensteinische Feuerwehrverband und die Feuerwehren der Gemeinden Liechtensteins ein Konzept zur Gründung von Jugendfeuerwehren verabschiedet. Jugendliche im Alter zwischen 12 – 16 Jahren haben die Möglichkeit den Jugendfeuerwehren beizutreten und später, nach dem Erreichen der verlangten Mindestalters in die Gemeindfeuerwehren aufgenommen zu werden. Eine Jugendfeuerwehr ist für eine Sektion nicht nur die Sicherung ihres Mannschaftsbestandes, sondern ist auch für die Jugendlichen eine wichtige Wegleitung für das spätere Arbeitsleben. Sie erlernen daher schon früh im Team zu arbeiten, Kameradschaft zu pflegen, sowie das gegenseitige Verständnis und eine demokratische Verhaltensweise zu praktizieren.

Die Jugendarbeit in den Feuerwehren bzw. die Arbeit in den Jugendfeuerwehren verfolgt folgende Ziele:

  • Brandschutzerziehung / Brandverhütung
  • Gefahren des Feuers in allen Belangen aufzeigen
  • Die Jugend für die Feuerwehrtätigkeiten begeistern
  • Grundkenntnisse für späteren Feuerwehrdienst übermitteln
  • Nachwuchsförderung
  • Sich Aktiv am Schutz von Natur und Umwelt beteiligen
  • Kameradschaft und Teamgeist fördern
  • Sich auf Wettkämpfe unter Gleichgesinnten vorbereiten
  • Sinnvolle Freizeitbeschäftigung ausüben

Nachdem das Konzept Jugendfeuerwehr im Jahre 2005 landesweit erfolgreich gestartet wurde und sich schon eine beachtliche Zahl von Jugendlichen für das Feuerwehrwesen interessieren, hofft auch die Freiw. Feuerwehr Ruggell ihren Mannschaftsbestand in den nächsten Jahren festigen zu können.

Aus den Reihen der Feuerwehr Ruggell amtierenden Stefan Büchel und Christopher Walch als Jugendfeuerwehrleiter, welche auch gerne bereit ist, weitere Auskünfte über das ‚Konzept Jugendfeuerwehr’ zu erteilen und Anmeldungen entgegenzunehmen.